von privateHOLIDAY (Kommentare: 0) in Kategorie » Lanzarote «

Dem Winter auf Lanzarote entfliehen

Lanzarote ist die viertgrößte Kanarische Insel. Auf dem östlichsten Eiland regnet es selten, was es zu einem beliebten Reiseziel für Sonnenhungrige macht. Es herrschen über das ganze Jahr milde Temperaturen. Das Meer kühlt nicht unter 18 Grad ab. Sie ist ein idealer Ort für alle, die vor dem Winter flüchten wollen.

Wundervolle „Mondlandschaft“: der Naturpark Timanfaya

Die Insel hat nicht nur eine fantastische Küste zu bieten, an der sich hübsche Urlaubsort aneinander reihen. Sie ist wie alle Kanarischen Inseln vulkanischen Ursprungs, was Besucher im Naturpark Timanfaya live erleben können. Die letzten Vulkanausbrüche gab es zwar schon 1824, aber unter der Erde ist es immer noch ziemlich heiß. Das Besucherzentrum des Parks bietet neben interessanten Informationen auch Exkursionen mit dem Bus und geführte Wanderungen an. Sie bieten einen schönen Überblick über die mit Lava bedeckte Landschaft.

Auf dem Gebiet gibt es zahlreiche Vulkankegel, die einen Eindruck geben, was sich hier im 18. und 19. Jahrhundert abgespielt hat. Die Vulkanroute ist 14 Kilometer lang und führt ein einigen Kratern vorbei. Ein interessantes Erlebnis ist der Besuch des Restaurants El Diablo, in dem das Essen mit Erdwärme zubereitet wird. Die Gerichte basieren auf der lokalen Tradition.

Naturpark Timanfaya

Für die Gesundheit vorsorgen

Wandern regt den Kreislauf an, die Bewegung an der frischen Luft ist gut für die Gesundheit. Dies ist jedoch keine Garantie, nicht zu erkranken. Natürlich hat die Insel Lanzarote eine gute Gesundheitsversorgung. Bei einfachen Problemen hilft die Apotheke, wenn die Patienten der spanischen Sprache mächtig sind. Wenn nicht, ist eine gut bestückte Reiseapotheke die Rettung. Medikamente gegen Erkältung, Fieber und Schmerzen sind nicht schwer und kosten nicht viel.

Der Kauf von Medikamenten vor der Reise bietet einige Vorteile. Eine Bestellung bei einer Online-Apotheke spart viel Zeit. Zudem sind die Beipackzettel auf Deutsch, was eine falsche Anwendung vermeidet. Wer die Natur der Insel Lanzarote entdecken möchte, sollte auch an mögliche Verletzungen denken. Es muss ja nicht gleich ein Beinbruch sein, aber eine Verstauchung ist auf dem rauen vulkanischen Untergrund nicht ausgeschlossen. Deshalb gehört auf Wanderungen entsprechende Material für die Erstversorgung in den Rucksack.

Kultur genießen

Die Vulkanlandschaft ist einer der Hauptgründe, Lanzarote zu besuchen. Die Insel hat jedoch noch mehr zu bieten. Ein bemerkenswertes Erbe hinterließ der Künstler César Manrique, der hier geboren wurde und weit über das Eiland hinaus bekannt ist. Im Naturpark Timanfaya und an anderen Orten schuf er bemerkenswerte Installationen, welche den Naturschätzen ein besonderes Erscheinungsbild verleihen.

Zu seinem Werk gehört das schon erwähnte Panoramarestaurant El Diablo mit seinem Lava-Ofen. Eine weitere Attraktion ist die Cueva de Los Verdes, die zu den größten Lavatunneln der Welt gehört. Der zwei Kilometer lange Weg wurde von einem Mitarbeiter Manriques in ein wundervolles Licht getaucht. Zudem untermalen perfekt abgestimmte Geräusche das einmalige Zusammenspiel zwischen Natur und Mensch.

Zur Kultur auf Lanzarote gehört der Wein, der hier auf weltweit einzigartige Weise angebaut wird. Die Reben stehen auf der Lava und liefern Trauben, die zu einem vollmundigen, raffinierten edlen Tropfen werden. Um La Geria gibt es einige Bodegas, in denen Besucher den Wein verkosten und auch kaufen können. Ferner lohnt sich ein Spaziergang über die wunderbaren Weinberge.

Weinanbau auf Lanzarote

Lanzarote ist auf jeden Fall ein idealer Zufluchtsort vor dem kalten Winter in Mitteleuropa.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 1?