von Kathrin Switala (Kommentare: 0) in Kategorie » La Palma «

Mit Kompass und Karte gegen die Zeit

Sportliche Veranstaltungen gibt es auf La Palma seit ein paar wenigen Jahren wirklich viele. Ob für reine Läufer, Biker oder Triathleten, jeder findet für sich den passenden Event, um sich mit anderen zu messen. Jeden Monat gibt es in irgendeiner Gemeinde der Insel einen sportlichen Wettkampf. So zum Beispiel erst kürzlich in Mazo, wo man den „Mazucator-Trail“ , ein Geländelauf veranstaltet hat. Die Läufe haben in der Regel eine Streckenlänge zwischen 10 und 20 Kilometern und führen zum grössten Teil auf Wanderwegen durchs Gelände. Ob „Mazucator“, Cabra-Trail“, „Reventón“oder Tamanca-Trail, alle Veranstaltungen sind bestens organisiert und von den Streckenverhältnissen recht anspruchsvoll.

Der Orientierungslauf „Carrera Orientación“

Beim Orientierungslauf mit Kompass und Karte durchs Gelände

Beim Orientierungslauf mit Kompass und Karte durchs Gelände

Am 30. Juni dieses Jahres findet nun aber ein ganz besonderer Lauf statt. Hier geht es nicht mehr nur um bloße Ausdauer und Trittsicherheit im Gelände. Voraussetzung für die Teilnahme am Orientierungslauf „Carrera Orientación“ ist dazu der routinierte Umgang mit Kompass und Karte. Denn im Gegensatz zu den bisherigen Läufen geht es hierbei darum, mittels Kompass verschiedene Kontrollpunkte im Gelände ausfindig zu machen. Diese sind in einer Karte markiert, die man den Läufern erst vor dem Start aushändigt. Die Kontrollpunkte sind nummeriert und müssen in der richtigen Reihenfolge und schnellstmöglich von den Teilnehmern passiert werden.

Es gibt also keine vorgeschriebene Route. Start des Orientierungslaufes ist am Refugio El Pilar oberhalb von El Paso. Wer die Gegend kennt wie seine Westentasche, der hat hier mit Sicherheit einen großen Vorteil, denn der Kompass zeigt einem bei sachgerechter Handhabung zwar die Richtung, jedoch gibt die ausgehändigte Karte keine weitere Auskunft darüber, wo sich unüberwindbare Abhänge oder anderweitig unzugängliche Passagen befinden. So müssen also gegebenenfalls auch Umwege eingeplant werden. Im schlimmsten Fall muss man Teilstrecken sogar wieder zurück laufen. Der Teilnehmer, welcher alle vorhandenen Kontrollpunkte am schnellsten abläuft, gewinnt das Rennen.

Der Ursprung

Orientierungsläufe entwickelten sich schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts, zunächst in Skandinavien und werden heute weltweit veranstaltet. Die Läufer erfahren vor dem Start lediglich, wie das Gelände beschaffen ist, die Streckenlänge in Luftlinie gemessen sowie die zu bewältigenden Höhenmeter. Ausserdem sehen sie anhand der Karte, um wie viele Kontrollpunkte es sich handelt. Das Gelände wird am Tag zuvor mit den markierten Kontrollpunkten ausgestattet und dann abgesperrt, bis der Lauf vorbei ist. Der Orientierungslauf, der seinen Ursprung eigentlich in der millitärischen Ausbildung hat, ist mittlerweile eine vom Olympischen Komitee anerkannte Sportart. Jedoch ist sie noch kein Bestandteil der Olympischen Spiele.

Die „Carrera Orientación“ in Fakten

"Carrera Orientación" El Paso

„Carrera Orientación“ El Paso

Der Lauf findet am 30. Juni 2013 statt. Der Start ist am Refugio El Pilar um 9:00 Uhr. Offizielles Ende ist um 14:00 Uhr vorgesehen. Voranmeldungen können Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 20:00 Uhr über die Telefonnummer: 922 423 100 noch bis 14.06.2013 vorgenommen werden. Desweiteren kann man sich noch bis zum 21.06.2013 über die Website des Cabildo (www.cabildolapalma.es/deportes) anmelden. Die Gebühr beträgt 10Euro/Person und beinhaltet neben medizinischer Versorgung, Verpflegungsstellen und einer Unfallversicherung auch ein Teilnehmer-Shirt. Zur Anmeldung werden eine Ausweiskopie und der Einzahlungsbeleg der Startgebühr benötigt.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 4.