von Kathrin Switala (Kommentare: 0) in Kategorie » La Palma «

Malerei unter freiem Himmel

Gleich hinter der Kirche in der Calle Fernandez Taño, einer der ältesten Strassen von Los Llanos de Aridane, dort befindet sich die malerische Plaza Elias Santos Abreu. Hier trafen wir vor einiger Zeit den Künstler Manuel Pérez Bolaño an und durften ihm während seiner Arbeit über die Schulter sehen.

Die Plaza, welche im Volksmund auch unter den Namen “Plaza de los Enamorados” und “Plaza Chica” bekannt ist, stellt wohl das beliebteste Fotomotiv der Stadt dar. In der Mitte des Platzes befindet sich ein alter Steinbrunnen umsäumt von massiven Steinbänken. Riesige Palmen spenden Schatten und bilden mit Bougainvillea, Franchipani und anderen Pflanzen eine kleine Wohlfühloase.

Ihren eigentlichen Namen verdankt die Plaza dem hier geborenen Naturforscher Elias Santos Abreu, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts seine Studien über die Insektenfauna der Kanaren veröffentlichte.

An dieser, bei Jung und Alt beliebten Plaza hatte der Künstler Manuel Pérez Bolaño seine Staffelei, Mischpalette und einen Koffer mit Malutensilien ausgepackt, um die dortige Szenerie auf seiner Leinwand festzuhalten. Ein freundlicher Herr, der gerne auf die Fragen von Interessierten einging und auf seine kommende Ausstellung verwies.

Ausstellung “Malerei unter freiem Himmel”

Der passionierte Maler stellt nun aktuell seine unter freiem Himmel entstandenen Werke aus. Zu finden ist die Ausstellung in Los Llanos in der Real Sociedad Aridane, gleich an der grossen Plaza de España. Noch bis zum 5. Januar 2014 kann man hier seine neuen Werke ansehen. Geöffnet ist jeweils am Vormittag von 10 Uhr bis 14 Uhr und nachmittags von 16:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

Seine Bilder sind manchmal nostalgisch und erinnern an eine fast vergessene Zeit. Idyllische Landschaften und verträumte Wege durch die Natur sind beliebte Motive. Ein anderes Mal sind sie erfrischend, wie ein neuer Morgen. Ihn fasziniert die Natur und die Landschaften, die er immer wieder auf seine persönliche Weise abbildet. Seine Bilder zeigen seine ganz eigene Sicht auf die Welt.

Manuel Pérez Bolaño wurde 1935 in Caracas, der Hauptstadt Venezuelas geboren und hat kanarische Wurzeln, denn seine Grosseltern stammten von den kanarischen Inseln. Seit frühester Jugend begeistert ihn die Malerei und so studierte er schliesslich an der Escuela de Bellas Artes in Venezuela und legte sein Examen in der Ölmalerei ab.

Seit 1980 stellt er seine Werke in alleinigen oder auch in Gemeinschaftsausstellungen in Venezuela, La Palma und Teneriffa aus. Mittlerweile finden sich seine Bilder in vielen Sammlungen verschiedener Länder Europas und Amerikas. Im Laufe seiner Karriere gewann er viele Preise, darunter belegte er erst kürzlich den 2. Platz im Concurso de Pintura rápida in Santa Cruz de La Palma.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.