von Thomas Vollmer (Kommentare: 0) in Kategorie » Kanaren «

Fähren auf den Kanarischen Inseln – Fred. Olsen gibt Gas

Die Reederei Fred Olsen, die eine wichtige Rolle im Fährverkehr zwischen den Kanarischen Inseln spielt, geht schon bald neue Wege beim Antrieb ihrer Schiffe. Die modernen Schnellfähren soll man in Zukunft nicht mehr mit dem äußerst umweltschädlichen Schweröl, sondern mit Flüssiggas befeuert. Bei dieser Form des Antriebs entstehen sehr viel weniger schädliche Abgase. Die Feinstaubbelastung durch gasbetriebene Schiffe sinkt ebenso wie der Ausstoß von klimaschädlichem Schwefeldioxid nahezu gegen null. Die Emission von Stickoxiden vermindert sich um 90 %, die von CO2 um 20 %.

Umweltfreundlicher unterwegs

Auch auf der Kostenseite zahlt sich der alternative Treibstoff auf lange Sicht für das Unternehmen aus. Die ursprünglich norwegische Reederei Fred Olsen kann bei der Umrüstung ihrer Fähren auf die Erfahrungen zurückgreifen, die in Skandinavien mit dem Gasantrieb bereits gemacht sind. Die Norweger haben sich in der Vergangenheit als Pioniere bei der Verwendung von Flüssiggas auf ihren Schiffen hervorgetan. Zwischen den norwegischen Fjorden verkehren bereits mehr als 40 Fähr- und Versorgungsschiffe mit Gasbefeuerung.

Um auch auf den Kanarischen Inseln umweltfreundlicher unterwegs sein zu können fehlt bislang jedoch noch die nötige Infrastruktur. Die notwendigen Gastankstellen sind bislang noch nicht vorhanden. Dies soll sich aber schon bald ändern. Im Hafen von Teneriffa arbeitet man mit Hochdruck an der Einrichtung einer Versorgungsstation für Gasschiffe. Eine solche Tankstelle, deren Kosten mit bis 50 % aus Mitteln der EU bezuschusst werden können, wird nicht nur den Fährbetrieb zwischen den Inseln umweltfreundlicher machen. Sondern auch dafür sorgen, dass in Zukunft immer mehr Schiffe mit Gasantrieb zum Bunkern von Treibstoff im Hafen von Teneriffa festmachen. Die ab diesem Jahr geltenden verschärften Umweltvorschriften der Internationalen Schifffahrts-Organisation (Imo), die eine Verminderung des Schwefelanteils im Treibstoff vorsehen. Sie tragen dazu bei, dass demnächst vermehrt Schiffe mit dem umweltschonenden Antrieb ausgestattet sind.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?