von Thomas Vollmer (Kommentare: 0) in Kategorie » Kanaren «

Erneute Warnung vor Unwetter auf den Kanarischen Inseln

In der vergangenen Woche waren es die äußerst heftigen Regenfälle, die für Überschwemmungen und abgerutschte Berghänge gesorgt haben. An diesem Wochenende ist es jedoch ein Unwetter mit starken Winden und Wellen bis zu einer Höhe von 6 Metern.

Ein Sturmtief, das aus dem Golf von Cádiz auf den Archipel zu zieht, wird ab dem heutigen Freitag für stürmische Zeiten sorgen. Vom staatlichen Wetterdienst Aemet wurde eine Wetterwarnung der Stufe Orange ausgegeben. Diese Warnung ist jedoch zunächst gültig bis Mitternacht des heutigen Tages. Derzeit deutet jedoch alles daraufhin, dass auch am Samstag mit extremen Wetterbedingungen zu rechnen ist. Die Unwetterwarnung verlängert man deshalb voraussichtlich.

Schulen geschlossen

Auf Lanzarote haben die zuständigen Behörden für den heutigen Freitag bereits eine Schließung der Schulen angeordnet, um die Kinder nicht in Gefahr zu bringen. Auf der Insel sind die stärksten Stürme gerade in der Zeit erwartet, in der sich die Schüler auf den Weg in ihr Colegio machen müssten. Um diese potenzielle Gefahr auf dem Schulweg zu vermeiden, hat man sich entschlossen, den Unterricht heute ausfallen zu lassen.

Die heftigsten Stürme sind in den Hochlagen Teneriffas erwartet. Auf dem Teide kann es Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h erreichen. Auf den anderen Inseln sind Böen zwischen 75 und mehr als 100 Km/h möglich. Zwar wird es auf den gesamten Kanaren in den kommenden Tagen auch Regen geben, Wassermassen wie am letzten Wochenende sind allerdings nicht zu erwarten. Gewarnt ist aber in jedem Fall vor Spaziergängen am Meer. Die Gefahr von einer der riesigen Wellen in die Fluten gespült zu werden ist einfach zu groß.

unwetter

 

(Bildquelle: Aemet)

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.