von Thomas Vollmer (Kommentare: 1) in Kategorie » Kanaren «

Einheimische und Gäste auf den Kanarischen Inseln feierten die Noche de San Juan

Wie in jedem Jahr am 23. Juni feierten auch gestern die Bewohner und Gäste der Kanarischen Inseln auf traditionelle Weise mit Lagerfeuern und pyrotechnischen Schauspielen wieder das Fest des Heiligen Johannes.

Tausende Besucher hatten sich am Strand von Las Canteras in der Hauptstadt Gran Canarias eingefunden. Um bei dem alljährlich stattfindenden spektakulären Höhenfeuerwerk dabei zu sein. Verkürzt hat man die Wartezeit bis zum Beginn des beeindruckenden Lichterspiels am Himmel über der Stadt durch die Auftritte verschiedener Bands. In diesem Jahr stand die Noche de San Juan am Las Canteras ganz im Zeichen des Aufstiegs der UD Las Palmas in die Primera División. Die Aufstiegsfeier von Sonntag wurde gestern Abend mit immer noch anhaltender Begeisterung einfach fortgesetzt.

Fest an vielen Stränden gefeiert

Bis in die frühen Morgenstunden feierten die Menschen aber nicht nur an dem beliebten Stadtstrand von Las Palmas. Auch an vielen anderen Orten auf den Kanaren. An den Stränden von Maspalomas und Playa del Inglés ist es zwar verboten Feuer zu entzünden. Dennoch fanden Urlauber und Einheimische auch hier einen Ort, an dem sie feiern konnten. Auf dem Parkplatz zwischen dem Sanitätsposten des Roten Kreuzes und der Partymeile Anexo II wurde dem heiligen Johannes mit Trommeln und pyrotechnischen Kunststücken die Ehre erwiesen.

Ganz familiär ging es zu am Strand von Las Teresitas auf Teneriffa zu. Statt wie gewohnt ein großes Feuer zu errichten, hatten die Bewohner von San Andrés in diesem Jahr mehrere kleine Lagerfeuer entzündet. An denen man generationenübergreifend ausgelassen gefeiert hat. Außerdem gab es hier auch noch etwas zu gewinnen. Die Gruppe, deren Feuer am längsten gebrannt hat, wurde mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt.

(Foto: pcesarperez / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

 

Kommentare

Kommentar von Günter Zitz |

Iris bist du eigentlich ausgewandert und zum spanischen Mitbürger geworden oder einheimischer Langzeit Gast?

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.