von Thomas Vollmer (Kommentare: 0) in Kategorie » Gran Canaria «

Warnung vor starkem Regen auf Gran Canaria – Schnee auf Teneriffa und La Palma

So ganz konnte sich am Wochenende der Frühling auf den Kanarischen Inseln doch noch nicht durchsetzen. Die Warnung vor heftigem Regen auf Teneriffa und den Inseln der Provinz Las Palmas ist verlängert. Am Sonntag hatte es vereinzelt starke Regenfälle gegeben. Schäden hatte das ungemütliche Wetter jedoch nicht verursacht.

Wieder Winter auf den Kanaren

In den Hochlagen von Teneriffa und La Palma kehrte sogar zeitweise der Winter zurück. Auf den Bergspitzen über 1.900 Metern fiel der Niederschlag in Form von Schnee und machte die Straßen teilweise zu gefährlichen Rutschbahnen. Die Carretera TF-24 zum Teide-Nationalpark musste man auf Grund der Wetterbedingungen sogar sperren. Auch heute kann es an den höchsten Punkten von Teneriffa noch zu vereinzelten Schneefällen kommen. Bei den Temperaturen in den Touristengebieten und an den Stränden der Kanarischen Inseln sieht es jedoch gar nicht so schlecht aus. Wenn auch noch keine sommerlichen Werte erwartet werden dürfen, so sind in den nächsten Tagen jedoch Temperaturen um die 20 Grad angesagt. Leider werden diese allerdings nicht immer von strahlend blauem Himmel begleitet sein. Heute muss man nach Angaben der Meteorologen noch mit vereinzelten Regenschauern rechnen. Im Verlauf der Woche werden jedoch immer weniger Wolken die Freude an den frühlingshaften Temperaturen trüben.

Allmählich geht der kälteste Winter der vergangenen Jahrzehnte auf den Kanarischen Inseln dann doch endlich seinem Ende entgegen. Lange genug haben Einheimische und Touristen darauf warten müssen.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?