von Thomas Vollmer (Kommentare: 2) in Kategorie » Gran Canaria «

Regen, Sturm und niedrige Temperaturen bestimmen das Wetter auf Gran Canaria

Das Wetter auf Gran Canaria und den anderen Kanarischen Inseln hat derzeit wenig mit dem zu tun, wofür der Archipel eigentlich bekannt ist. Strahlend blauer Himmel, viel Sonne und angenehme Temperaturen sind in diesem Winter eher selten anzutreffen. Auch in den vergangenen Tagen waren Regen, Wind und besonders in den Bergen auch niedrige Temperaturen die bestimmenden Faktoren. Am heutigen Sonntag und am Montag wird sich daran nach den Vorhersagen des staatlichen Wetterdienstes auch nicht viel ändern.

Unwetter richtet große Schäden an

Die herausgegebene Warnung vor hohen Wellen und starkem Wind hat sich besonders in Ojos de Garza und San Cristóbal bestätigt. Hier sorgten die Stürme und das über die Schutzmauern tretende Wasser für zum Teil erhebliche Schäden. In Ojos de Garza arbeiteten die Bewohner des Ortes und freiwillige Helfer des Katastrophenschutzes gestern gemeinsam daran, Schlamm und Geröll aus den Häusern der ersten Strandreihe zu entfernen. Beim morgendlichen Hochwasser waren nicht nur die Straßen des Ortes überflutet, sondern auch einige Häuser beschädigt worden. Durch Haustüren, die den Wassermassen nicht standhalten konnten, drang Schlamm und Unrat in die Wohnungen, die direkt am Wasser liegen. Auch den Bewohnern des Barrios San Cristobal in Las Palmas erging es nicht viel besser. Hier sind ebenfalls Fassaden beschädigt, sowie Wohnungen und Geschäfte geflutet.

Während man an der Küste mit den hohen Wellen zu kämpfen hat, leiden die Menschen in den Bergen unter den niedrigen Temperaturen. Auf dem höchsten Gipfel Gran Canarias – an der Wetterstation Los Pechos – hat man gerade einmal 1,4 Grad gemessen. In Izaña auf Teneriffa sank das Thermometer sogar auf minus 4,5 Grad Celsius. Der anhaltende Regen trug bei den Bergbewohnern ebenfalls nicht zu einer gehobenen Stimmung bei. In den nächsten Tagen werden die Stürme zwar nicht mehr ganz so heftig wüten, eine grundsätzliche Wetterbesserung ist aber noch nicht in Sicht.

(Foto von Cees Wouda/flickr.com Lizenz: BY-NC-ND)

Kommentare

Kommentar von Rainer Guell |

Ich hoffe, ab 11.03. wird das Wetter besser

Kommentar von Angelika |

Ich hoffe dass es ab dem 9. März besser wird. Toi Toi Toi

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.