von Thomas Vollmer (Kommentare: 0) in Kategorie » Gran Canaria «

Policia Local in Arinaga auf Gran Canaria fährt jetzt Segway

Die Gemeinde Agüimes auf Gran Canaria, zu der auch der Küstenort Arinaga gehört, präsentierte jetzt ein Programm, das während der Sommermonate mehr Sicherheit an den Stränden der Stadt garantieren soll. Im Rahmen dieser Aktion, die bis zum 18. September andauert, wird nicht nur die Zahl der an den Stränden eingesetzten Rettungskräfte erhöht, sondern auch die tägliche Einsatzzeit verlängert. Jeden Tag von 11.30 Uhr bis um 19.00 Uhr werden die Strandabschnitte entlang der Avenida de los Pescadores, Zoco Negro, Risco Verde und Cabrón durch die Lebensretter bewacht. An den Wochenenden sind sie auch in La Planita und rund um den Hafen präsent.

Es wird jedoch nicht nur mehr Personal, sondern auch neues Material eingesetzt, um die Sicherheit der Bevölkerung und der Badegäste zu erhöhen. Während die Strandwächter und Sanitäter des Roten Kreuzes ein neues Rettungsboot bekommen haben, freuen sich die Beamten der Policia Local, die an der Strandpromenade ihren Dienst versehen, über zwei neue Segways. Mit einer Geschwindigkeit von maximal 20 km/h können die Polizisten jetzt schneller an einem Einsatzort sein, als eine normale Fußpatrouille. Im Regelfall sind sie jedoch mit einer gemächlichen Schrittgeschwindigkeit von etwa 6 km/h auf der Promenade unterwegs. Durch die innovativen Fortbewegungsmittel wird nicht nur die sichtbare Präsenz der Ordnungshüter in ihrem Revier erhöht, sondern wahrscheinlich ebenso ihre Freude an der Arbeit.

(Musterfoto von Chris Brown/flickr.com Lizenz: BY)

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.