von Thomas Vollmer (Kommentare: 0) in Kategorie » Gran Canaria «

Natürliche Hilfe für die geschundene Umwelt

Bis zu 200 oft freiwillige Helfer aus der Bevölkerung waren gestern den ganzen Tag über am Strand von El Cabrón in der Nähe von Arinaga noch im Einsatz, um die Folgen dessen zu beseitigen, was ein rücksichtsloser Schiffseigner oder Kapitän angerichtet hat. Zwar mit Schutzanzügen und Handschuhen ausgestattet, aber dennoch nur mit ihren Händen kratzten die Helfer Ölklumpen von den Felsen und fischten die Überreste von der Wasseroberfläche. Diesen vorbildlichen Einsatz haben ganz normalen Menschen geleistet, die sich Sorgen darüber gemacht haben, was mit ihrem Strand nach diesem Ereignis passiert.

Gedanken darüber, welche Folgen für die Umwelt nach einem Unfall mit Öl drohen und wie man diese am besten mindern kann, hat man sich auch bei der Firma The Green Day gemacht. Hier forscht man seit mehr als 30 Jahren auf dem Gebiet des Recyclings wertvoller Rohstoffe. So hat man bei The Green Day Ölbindemittel und Öl fressende Enzyme entwickelt, die dazu beitragen, dass man die Folgen eines Ölunfalls gründlich und nachhaltig beseitigen kann.

Im Unterschied zu herkömmlichen Ölbindemitteln ist es mit dem von The Green Day entwickelten Verfahren möglich, das Öl nicht nur zu binden, sondern danach auch noch zu verwerten. Eine teure und die Umwelt belastende Entsorgung des Öls ist so nicht notwendig. Die Öl fressenden Enzyme sind aus nachwachsenden natürlichen Rohstoffen gewonnen, sodass sich am Ende ein ökologischer Kreislauf schließt, der Mensch und Umwelt gleichermaßen nutzt.

Vorteile des Verfahrens weltweit anerkannt

Die Vorteile dieses Verfahrens haben nicht nur zahlreiche Unternehmen, sondern auch Feuerwehren und Katastrophenschützer für sich entdeckt, die professionell mit der Bekämpfung und Vermeidung von Umweltschäden durch Ölunfälle zu tun haben. Auf der Internetseite www.the-greenday.com wird an Hand von eindrucksvollen Videos demonstriert, wie das umwelt- und ressourcenschonende Verfahren funktioniert. Auch für diejenigen, die auf Gran Canaria für die Beseitigung des Öls zuständig sind, wäre es vorteilhaft, einmal einen Blick auf diese Seite zu werfen, die auch in spanischer Sprache verfügbar ist. Die geschundene Umwelt und die zahlreichen uneigennützig handelnden Helfer würden es sicher begrüßen, mit einem Mittel arbeiten zu können, das auf ökologische Art und Weise die Folgen der Taten verantwortungsloser Umweltsünder beseitigen kann.

(Foto von: Alianza Tiburones Canarias)

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?