von Thomas Vollmer (Kommentare: 0) in Kategorie » Gran Canaria «

Einbruchserie während der Pride in Maspalomas aufgeklärt

Die zahlreichen Einbrüche und Diebstähle während der Pride in Maspalomas auf Gran Canaria konnte man jetzt aufgeklären. 27 Personen, die alle einschlägig vorbestraft sind, nahm die Policia Nacional fest.

Das große Fest der Schwulen, Lesben und Transsexuellen vor einigen Wochen im Süden Gran Canarias in Maspalomas war überschattet von Einbrüchen in Hotelzimmer, bei denen Geld, Kreditkarten, elektronische Geräte und andere Wertgegenstände entwendet worden waren. Die Täter nutzen die Abwesenheit der Hotelbewohner dazu, in die Zimmer einzubrechen und nach Wertsachen zu durchsuchen. In vielen Fällen wurden sie dort auch fündig.

Dreiste Diebe

Der Schock der Betroffenen trübte die sonst so ausgelassene und fröhliche Stimmung der Pride. Die sich in den vergangenen Jahren zu einer der beliebtesten Veranstaltungen dieser Art weltweit entwickelt hat. Sowie jedes Jahr mehr als 100.000 Homosexuelle aus zahlreichen Ländern in den Süden Gran Canarias lockt. Doch wo große Menschenmassen sich versammeln, sind auch die kriminellen Elemente nicht weit. Die Einbrecher waren bevorzugt über die Balkone in die Zimmer eingedrungen. Schreckten jedoch auch nicht davor zurück, die Türen von den Hotelfluren aus aufzubrechen. Scheinbar schien ihnen das Risiko, dass man sie bei ihren Straftaten entdeckt so gering, dass sie sich in aller Öffentlichkeit ans Werk machten.

Bei den jetzt erfolgten Verhaftungen der polizeibekannten Täter gelang es auch, einen Teil der beträchtlichen Beute sicherzustellen. Diebesgut im Wert von etwa 5.000 Euro kann nun den rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben werden.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.