von Wolfgang Heinrichs (Kommentare: 0) in Kategorie » Gran Canaria «

Ein Sonntag mit Kultur und Shopping in Las Palmas

Unzweifelhaft ist der Süden Gran Canarias das touristischen Zentrum der drittgrößten Insel des Archipels, aber auch die Hauptstadt Las Palmas gewinnt jetzt eine immer größere Bedeutung für Besucher, die mehr als Sonne, Strand und Meer von ihrem Urlaub erwarten.

Las Palmas als neuer, alter Geheimtipp?

Plaza de Santa in der Altstadt von Las Palmas de Gran Canaria

Plaza de Santa in der Altstadt von Las Palmas de Gran Canaria

In Las Palmas, der größten Stadt der Kanaren, hatten vor langer Zeit die ersten Touristen Gran Canaria als Feriendestination entdeckt. Mit der Erschließung der Gebiete im Süden der Insel hatte sich der Schwerpunkt der Urlaubsindustrie jedoch rasch verlagert und die Hauptstadt verlor immer mehr Besucher an die Konkurrenz aus Playa del Inglés, Maspalomas oder Puerto Rico.

Schon seit einigen Jahren werden jedoch zahlreiche Anstrengungen unternommen, um die Reize der Stadt einem größeren Publikum nahe zu bringen. Für Kreuzfahrer, die am schmucken Kai der Muelle de Las Palmas anlegen gehört ein Ausflug in die Stadt längst zum guten Ton. Nicht nur das imposante Einkaufszentrum direkt im Hafen ist das Ziel dieser zahlungskräftigen Klientel, sondern auch der lange Stadtstrand von Las Canteras und die Altstadt mit ihren Bezirken Vegueta und Triana. Um diesen Trend zu verstärken ist das historische Zentrum der Stadt bereits Ende Januar zur „Zone mit bedeutendem touristischem Einfluss“ deklariert. Dies bedeutet, dass die allgemein gültigen Öffnungszeiten aufgehoben sind.

Nach einigen Vorbereitungen haben deshalb nun die Geschäfte rund um die Fußgängerzone Triana am 3. März zum ersten Mal auch am Sonntag geöffnet. Was sonst nur zu besonderen Anlässen möglich war, wird in Zukunft zu einer ständigen Einrichtung. Shopping am Sonntag, ist jetzt, wie in den Touristengebieten im Süden, auch in der Altstadt von Las Palmas möglich.

Einzigartiges Shopping im historischen Stadtviertel

Obwohl die kleineren Einzelhändler zunächst Bedenken äußerten, haben sie sich letztendlich doch entschlossen die Chance zu nutzen und ihre Geschäfte geöffnet. Um den Besuchern der historischen Stadtviertel ein einzigartiges Shoppingerlebnis zu bieten, haben sich die Händler in Zusammenarbeit mit der Stadt und der Inselregierung einige Attraktionen einfallen lassen. Mit dem Projekt Las Palmas Sunday Shopping Party wollen sich die Hauptstädter als attraktives Ausflugsziel auch am Wochenende etablieren. Wie der Präsident des Verbandes der Geschäftsleute von Triana, José Rexachs, in einem Interview mit der Zeitung La Provincia erklärte, wird es ein buntes Programm geben, das den Besuchern die Möglichkeit geben soll neben ihren Einkäufen auch noch die kulturellen Schätze der Zone zu entdecken.

So wird es beispielsweise kostenlose Führungen im Theater Pérez Galdós geben und so interessante Sehenswürdigkeiten wie die Casa Colón oder die zahlreichen Museen in der Altstadt werden mit besonderen Aktionen auf sich Aufmerksam machen. Öffentliche Konzerte und eine „Fressmeile“, auf der die Köstlichkeiten der Insel in dem historischen Ambiente probiert werden können sind weitere Bestandteile des umfangreichen Angebots, das noch zahlreiche weitere Überraschungen bereithält. In Zukunft wird es jeden Monat ein bestimmtes Motto geben unter dem Veranstaltungen ausgerichtet werden, die aus einem Besuch in Triana und Vegueta mehr machen sollen als eine simple Shoppingtour.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 6.