von Wolfgang Heinrichs (Kommentare: 0) in Kategorie » Gran Canaria «

Gran Canaria: Ein Bocadillo als Erfolgsrezept

Aus der kanarischen Küche stammen einige Spezialitäten, die über die Grenzen der Inseln hinaus bekannt sind. Die bekanntesten Vertreter der Inselküche sind sicherlich die berühmten Papas arrugadas, die kleinen, runzeligen Kartoffeln, die ihren einzigartigen Geschmack dem Umstand verdanken, dass sie solange in extrem salzigem kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Serviert mit einer Mojo und der Genuss ist perfekt. Dazu Kaninchen oder auch frischer Fisch, und ein typisch kanarisches Gericht steht auf dem Tisch. Doch auch für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es ein bekanntes und allseits beliebtes Gegenmittel. Ein Bocadillo con Pata de Cerdo.

Weniger ist häufig mehr: Das Bocadillo

Knusprig gebackener Schinken, zwischen die beiden Hälften eines Brötchens gepackt, mit etwas Weichkäse garniert, und schon ist der perfekte Snack zubereitet. Dann fehlt nur noch das Tüpfelchen auf dem i. Bitten Sie den Kellner um besonders viel Corteza, die crunchige Kruste macht die Zwischenmahlzeit erst zu einem wahren kulinarischen Erlebnis. Auch wenn das Ganze für Vegetarier und Abnehmwillige nicht unbedingt geeignet ist, bleibt es doch eine echte Spezialität.

Die Bar Yazmina als Treffpunkt für jedermann

Ein Meister in der Zubereitung dieses Kleinods der spanischen Küche ist Juan Moreno aus Telde auf Gran Canaria. In seiner kleinen Bar Yazmina kommen die Gäste von weit her, um die Spezialität des Hauses zu genießen. Seit fast 30 Jahren gehen täglich mehr als 1000 Bocadillos über die Theke. Etwa 30 Schinken sind jeden Tag nötig, um die Schar der hungrigen Gäste befriedigen zu können. 5 Kellner sind dafür verantwortlich, dass alle Gäste zufrieden sind. Die Bocadillos passen am besten zu einem Milchkaffee oder zu einem Orangensaft. Mit 2 Euro bzw. 2,20 Euro, wenn man sein Stückchen Schweinefuß auch noch mit Queso Tierno angereichert haben möchte, bleibt das Vergnügen in einem angenehmen finanziellen Rahmen.

Juan Moreno hat es nicht nötig, mit Sonderangeboten zu locken oder mit besonders ausgefallenen Rezepten. Seine Bocadillos sind so beliebt, weil sie einem klaren Konzept folgen. Einfach, aber von bester Qualität. Da ist kein Platz für Experimente. Es gibt zwei Varianten, mit und ohne Käse, zwei Preise, und das war es. Mehr ist nicht nötig, um zu einer Institution zu werden, die vom Chef bis zum Laufburschen gleichermaßen genutzt und geschätzt wird. In der Bar Yazmina im Barrio El Calero von Telde bei Juan Moreno gibt es keine Standesunterschiede, sondern nur ehrliche, einfache und eben deshalb so fantastische Bocadillos con Pata de Cerdo. Lassen Sie es sich schmecken!

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?