von Thomas Vollmer (Kommentare: 1) in Kategorie » Gran Canaria «

Dia de Perros 3 – Hundstage in Las Palmas

In diesem Jahr geht es bei der Veranstaltung im Edificio Miller um die Frage, wie man ein „Hundeleben“ in der Stadt am besten gestalten kann. Mit Ausstellungen, Vorträgen, Workshops, Diskussionen am Runden Tisch und zahlreichen anderen Veranstaltungen werden Tipps, Hinweise und wertvolle Informationen dazu geliefert, wie sich ein Hund in einer urbanen Umgebung wohlfühlen kann.

Erziehung von Mensch und Hund

Eine wichtige Frage dabei ist die richtige Erziehung eines Hundes. Leider bedenken viele Hundehalter diesen wichtigen Punkt immer noch nicht mit der notwendigen Aufmerksamkeit. Doch nur mit einem richtig erzogenen Tier wird man auf Dauer Freude haben, besonders dann, wenn der natürliche Lebensraum von Mensch und Tier durch das städtische Umfeld noch zusätzlich eingeschränkt wird.

Das Zusammenleben der Familie mit einem Hund in der Stadt kann aber, bei konsequenter Beachtung einiger Regeln, durchaus zur Freude und zum Nutzen aller Beteiligten gestaltet sein. Welche Punkte dabei zu beachten sind und mit welchen Mitteln ein Hund artgerecht erzogen werden kann, ohne dabei den Charakter des Tieres zu zerstören, das ist das Hauptthema bei „Un Dia de Perros 3“.

Bei der Veranstaltung geht es jedoch nicht ausschließlich um die Erziehung des Hundes, sondern auch um die des Menschen. Um harmonisch miteinander leben zu können, müssen nicht nur die Tiere Regeln befolgen, ihre Besitzer sind ebenso gefragt. Nicht selten ist nämlich nicht der Hund das Problem in der Beziehung, sondern das Lebewesen am anderen Ende der Leine.

Ernste Themen und spielerische Unterhaltung

Trotz des ernsten Themas Erziehung soll allerdings auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So gibt es zum Beispiel am Sonntag, dem 1. Dezember, die „Carrera Carnicross“, ein 4,2 Kilometer langer Spaziergang durch die Stadt, auf dem am praktischen Beispiel gezeigt wird, wie das Gassi gehen für Hund und Herrchen gleichermaßen so interessant zu gestalten ist, dass die Befriedigung dieses natürlichen Bedürfnisses nicht zur lästigen Pflicht wird, sondern mit Spiel und Spaß für Mensch und Tier verbunden sein kann. Gestartet wird diese Hunderallye um 10.30 Uhr in El Confital.

Neben den zahlreichen Aktivitäten zum Zusammenleben von Hund und Herrchen wird es beim Dia de Perros am Samstag um 13.00 Uhr und am Sonntag um 12.30 Uhr auf dem Freigelände hinter dem Edificio Miller verschiedene Ausstellungen geben, auf denen stolze Besitzer ihre Hunde präsentieren werden.

20 Hunde verschiedener Rassen werden hier jedoch nicht in erster Linie ihre Schönheit zur Schau stellen, sondern ihre erstaunlichen Fähigkeiten. So werden u.a. Labradore, aber auch Deutsche und Belgische Schäferhunde zeigen, wie sie bei Rettungseinsätzen oder Suchaktionen dem Menschen eine unverzichtbare Hilfe sein können. Auch Polizeihunde werden gemeinsam mit ihren Hundeführern beweisen, zu welchen außerordentlichen Leistungen sie fähig sind.

Für Hundebesitzer oder solche, die es werden wollen, ist der „Dia de Perros 3“ sicher eine ausgezeichnete Möglichkeit, einen tieferen Einblick in das harmonische Miteinander von Mensch und Tier zu erlangen.

Kommentare

Kommentar von Harald |

Es ist richtig, dass die Hunde von den Eigentümern besser erzogen werden sollen.
Insbesondere müsste jeder Besitzer auch darauf achten wo der Hund sein Geschäft macht.
Hier in El Tablero wird dass kaum beachtet und jedes unbebaute Grundstück und auch die Straßen sind ein einzige Hundeklo. Jede Hausecke, Laternenpfahl und Feuerwehrhydrant sind zugepinkelt.
Wenn es dann mal regnet, wird alles wieder aufgeweicht und es stinkt bestialisch.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?