von Thomas Vollmer (Kommentare: 1) in Kategorie » Fuerteventura «

Moses sucht sein Volk auf Fuerteventura

Ridley Scott gehört zu den großen Namen im internationalen Filmgeschäft. Mit Filmen wie Blade Runner, Thelma & Louise oder Black Hawk Down hat er nicht nur große Erfolge an den Kinokassen gefeiert, sondern ebenfalls auch bei Kritikern Begeisterung hervorgerufen. Bekannte Schauspieler wie Ben Kingsley, Russel Crowe sowie Demi Moore waren neben vielen anderen Stars die Protagonisten in seinen Produktionen.

Das Rote Meer wird jetzt auf Fuerte geteilt

Für sein neues Projekt, das den Namen „Exodus“ trägt, hat der Filmemacher die kanarische Urlaubsinsel Fuerteventura als Drehort ausgewählt. Der Film erzählt die Geschichte des Moses, der sein Volk aus der Knechtschaft des ägyptischen Pharao befreit, um dann mit ihm ins gelobte Land zu ziehen. Seine eindrucksvollste Leistung als Reiseführer und Wegbereiter des Massentourismus war dabei die Teilung des Roten Meeres. Diese Großtat der biblischen Geschichte wird nun in den Wüstengebieten Fuerteventuras nachgestellt.

Drei Monate bleibt das Filmteam, das mehr als 300 Personen umfasst, auf der Kanareninsel, um die wichtigsten Szenen des Streifens in den Kasten zu bekommen. Während der Drehzeit werden natürlich auch die Hauptdarsteller Christian Bale als Moses und Joel Egerton als Pharao Ramses II. auf Fuerteventura zu Gast sein. Neben diesen Stars werden aber auch andere große Namen des Filmgeschäfts auf der Insel vertreten sein, so z. B. Ben Kingsley und Sigourney Weaver. Sie verkörpern in dieser Verfilmung des Auszugs der Juden aus Ägypten, die im Dezember 2014 zum ersten Mal im Kino zu sehen sein wird, Figuren aus der biblischen Geschichte.

Völkerscharen gesucht

Doch alle großen Anführer brauchen auch ein Volk, das ihnen folgt. Und dieses Volk sucht man jetzt auf Fuerteventura. Ab heute beginnt in Corralejo das große Casting der Statisten auf der Insel. Die für die Besetzung zuständige Produktionsfirma Volcano Internacional sucht zunächst Kinder und Jugendliche von 0 bis 17 Jahren. Sie sollen schlank und von arabischem, afrikanischem oder europäischem Aussehen sein. Eine zweite Auswahlrunde folgt morgen in Morro Jable.

Die Besetzung der Statistenrollen für Erwachsene beginnt am Dienstag, dem 17.09.2013 in Corralejo, Morro Jable und Puerto del Rosario. Auch sie müssen schlank sein und die gleichen ethnischen Merkmale aufweisen wie die Kinder. Personen mit großen Tattoos auf Armen und Beinen haben leider keine Chance, zum auserwählten Volk zu gehören. Neben der spannenden Erfahrung, in einer internationalen Filmproduktion mitzuwirken, belohnt man die Nachwuchsschauspieler auch mit einer Gage, die pro Tag 60 Euro für Kinder und 80 Euro für Erwachsene beträgt.

9 Millionen Euro des Budgets bleiben auf Fuerteventura

Aber nicht nur die Statisten auf Fuerteventura werden finanziell von dem Filmprojekt profitieren. Insgesamt werden etwa 9 Millionen Euro des Produktionsbudgets auf der Kanareninsel bleiben. Neben Hotels in Caleta de Fuste und Antigua sind besonders Transportunternehmen, Autovermieter und Handwerker, die für den Kulissenbau gebraucht werden, Nutznießer dieses Großprojektes. Damit ist einmal mehr bewiesen, dass es auf den Kanarischen Inseln Orte gibt, die das Zeug haben, zu wahren Stars nicht nur im Kino zu werden.

Kommentare

Kommentar von uniquealmeria |

In Almeria in Andalusian (Süd-Spanien) wird auch ein sehr wichtiger Teil von Exodus gedreht. Die Filmkulissen stehen schon in der Wüste von Tabernas und die Dreharbeiten sind in vollem Gange. Hier einige Fotos der Kulissen:.
http://www.facebook.com/Exodus.Movie.Location

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 7.